Die Hauptstadtkinder stylish people hier

  Startseite
  Archiv
  Wer sind denn die?
  ... wie sie sich lieben lernten
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   TimBo
   Börge von und zu Lachmund
   rico the roxorsl
   die Safi
   ey, kiek ma, da vorne steht er, der mighty peter
   paula alias paule punkschnÄgge
   Stattis
   Elektrotwist mit Herz und Arsch!



http://myblog.de/in-teem

Gratis bloggen bei
myblog.de





The End...

Heute ist ein großer Moment in meinem Leben...
Ick schreibe meinen ersten Eintrag mit dem Wissen endlich mein von mir langersehntes Abitur in der Tasche zu haben und mich nun ebenfalls endlich als Abiturientin betiteln zu dürfen!

Gestern war es soweit. Die letzte Abiturprüfung stand für mich an... Die Mündliche in Kunst... Obwohl ick meinerseits so gar nicht zufrieden war, konnte ick mit 10 Punkten rausspazieren...
Im Klartext heißt dat nun also, dass ick mein Abi mit nem Durchschnitt von 2,3 über die Bühne jebracht habe und sich wohl keiner vorstellen kann wie scheiße proud ick uff mich und meiner von mir erbrachten grandiosen Grandiosität bin und wie wahnisinnig ick dit allet hier appreciate!
Ick bin verloren in Sentimentalitäten...

Danke an alle!

P.S.: Ach und wie es bei unserem Jim so jelaufen is, muss er schon selber erzählen! Also ran da Kläddie!
erfolgreiche abiturientin am 15.6.06 18:51


Let us B rock oder die 13 Stufen des Alkoholkonsums!

Gestern war es soweit, die letzte Stufenfete unseres Jahrgangs war angebrochen und wir haben unser B-Gebäude letztmalig so richtig zum Brodeln gebracht. Das Roof war definitly on fire!
Abgesehen davon, dass von unserem 143 großen Mann und Frau starkem Jahrgang zwar nur etwa ein Drittel da war, war es dennoch eine lustige Lach- und Sachgeschichte. Es wurde viel gefeiert, getanzt, getrunken und eben gelacht.

Angefangen hat die ganze Sache etwa gegen acht... man traf sich vor den heiligen Toren der Schule und bereitete sich mit spanischen Sangria (echt gekauft bei Lidl ) auf die 13 Stufen des Alkoholkonsums vor.

1. Stufe: Bekämpfung des Nüchternseins
2. Stufe: das Angetrunkenendasein pflegen
3. Stufe: bestens gelaunt; das so genannte "Lustigdraufsein"
4. Stufe: weitertrinken
5. Stufe: das Betrunkensein
6. Stufe: alle lieb haben; der Laberflash tritt ein
7. Stufe: Störungen im Sprachzentrum feststellen
8. Stufe: torkeln... übermäßig...
9. Stufe: Müdigkeitserscheinungen setzen ein
10. Stufe: Übelkeitsgefühl
11. Stufe: das "Sichübergeben"
12. Stufe: im Jugendsprachgebrauch bezeichnet als Koma'n
13. Stufe: der Ausnüchterungsschlaf

Vielleicht ist noch zu sagen. dass es sich um sehr kleine Stufen handelt, die innerhalb kürzester Zeit aufeinanderfolgen können. Natürlich können auch Stufen weggelassen, neu hinzugefügt oder ersetzt werden. Auch die Reihenfolge der Stufen ist nicht festgelegt... ebenso wenig wie die Aufenthaltsdauer auf der Derjenigen.

Ich zumindest verweilte gestern auf jeder Stufe mindestens einmal... wenn auch manchmal nur kurz. Das Koma'n empfand ich als nicht wichtig...

Aber wo war ich eigentlich stehengeblieben? Genau! Wir befanden uns nun also alle mitten auf der 1.Stufe und waren bereit für mehr. Doch bevor es losgehen sollte, musste ich dem liebsten Jimmy B noch eine Freude machen. Womit? Damit!


(Tusche auf Papier)

Bei diesem Meisterwerk künstlerischer Arbeit und Kreativität handelt es sich um einen echten Madsen! Das Bild stammt nämlich von keiner geringereren Person als von mir, Miss Melody Madsen selbst. Es handelt sich hierbei um ein Selbstporträt meiner Wenigkeit aus dem Jahre 1993. Man beachte die Pinselführung und die Genauigkeit mit der ich malte! Ein Traum! Auch wenn viele denken, ich müsse ein gestörtes Verhältnis zu mir selbst gehabt haben… da kann ich nur sagen und ! Ich finde es sehr schön!
Nun gut aber das nur am Rande!

Nach kurzem Lachanfall und zugehöriger Erholungsphase ging es dann weiter im Programm! Wir betraten das B-Gebäude! Dort erfuhren wir, dass unser lieber illO besser bekannt als Feucht gestern um 11 Uhr 11 Papa geworden war.
(an dieser Stelle drückt In-TeeM noch einmal seine herzlichsten Glückwünsche aus)
Wissend über diese gute Nachricht konnte nun also gefeiert werden, leider aber mit einigen Startschwierigkeiten hinsichtlich Musik und Tanzflächenfülle. Wir beholfen uns damit Sternchen, Sternchen Hopp zu spielen oder die Leute, die getanzt haben in einem Tanzratespiel nachzuahmen.

Zwischenzeitlich mussten Tobsi und ich noch den Eintritt machen und wir konnten Türsteher spielen. Wir waren natürlich knallhart und verteilten nebenbei die krassesten Stempel (z.B. Häschen).
Irgendwann wollten wa aber nicht mehr… wir wollten viel lieber dirty dancen. Bei der Hebefigur sind wir jedoch jämmerlich aufs Gras gefallen…
Doch von der ganzen Weiblichkeit beim dirty tanzen, die der gestrige Abend Harry bot, wandte er sich von uns ab und widmete sich anderen Dingen… Dingen mit dem Namen Roxorsl …und ich kann wohl sagen, dass unsere Mission nun schon vorzeitig erfüllt wurde.

Andere spannende und lustige Dinge, die ich euch noch als Karla Kolumna verraten könnte bzw. die erzählenswert sind, gab es an diesem Abend nicht mehr... Man bewegte sich halt ständig zwischen den Stufen 3 und 8.
Das Ende der Fahnenstange muss so gegen 0 Uhr 30 gewesen sein und aus bisher für mich noch unerklärlichen Gründen verließen Jim, Jims genetisch bessere Hälfte D, Ingping und ich die Schule über die Feuerleiter und nicht durch den Ein- bzw. Ausgang… was da wohl war?

Auf dem Weg nach Hause betrat ich Stufe 11... dank völliger Selbstüberschätzung meiner selbst und der -unterschätzung der 13 Stufen.
Türsteherin am 31.5.06 15:50


Auf meine Mudder... und Pete!

Heut war es also wieder so weit! Der Muttertag stand vor der Tür! Ein merkwürdiger Tag wie ich finde. Warum? Keine Ahnung.
Umso älter man wird, umso bedeutungsloser wird er... (ob ich damit jetzt das richtige Wort gefunden habe?) ...
Jedenfalls, während man früher mit viel Fleiß individuelle Muttertagsherzchen bastelte und gestaltete und dann mit großem Stolz überreichte, schenkt man heute Blumen... Blumen, die an diesem Tag meist viel zu überteuert sind.
Auch fällt mir jedesmal wieder auf, dass die Mütter an diesem Tag nur am Arbeiten sind. Obwohl... meine Mutter diesmal nicht...
Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, kommen mir viele Dinge in den Sinn, die ich am Muttertag nicht verstehe... aber dazu jetzt eine Niederschrift zu tätigen, würde mir entschieden zu lange dauern. Eine Frage hätt ich da nur noch: Warum gibts den Tag eigentlich? Wer hat den denn erfunden? Die Blumengeschäfte?
Könnte mit Sicherheit selber recherchieren, aber dazu hab ich jetzt auch keine Lust... Also!!! Für Anregungen, Antworten oder andere Anmerkungen (was für eine Alliteration!) wär ich euch sehr verbunden...

Eine andere wichtige Sache dieser Tage in meinem bisher noch kurzem Leben war mein erstes Konzert, bei dem ich nicht sicher sein konnte ob es stattfinden würde oder nicht.
Am Donnerstag hieß es nämlich BABYSHAMBLES are in da club, um genau zu sein im ColumbiaClub.
Für alle, die nicht da waren oder deren B I R N E N total
H O H L waren und ihre Karte vorher noch verkauft haben:
Ihr habt ein grandioses und völlig gegen den Strom schwimmendes Konzert verpasst!!! Ich zumindestens habe mich neu verliebt an diesem Abend...
Wer schon immer mal mit MTV flirten wollte, von RTL interviewt werden wollte, Arnim von den Beatsteaks anmachen wollte, eine tolle Band aus Dresden namens The Roosters! sowie (mal wieder) Heike from-the-Maka-to-the-tsch sehen wollte, insgesamt mehr als vier Stunden (weil der einfach mal total rebellisch is) auf einen romantischen Stürmer und Dränger oder auch formerly known as the klassische Anit-Held Pete warten wollte um anschließend bestimmt mehr als zwei Stunden so richtig die Sau rauszulassen, von ihm mit Alkohol(!) angespuckt zu werden und vor Schönheit dessen, was einem geboten wird, letztlich total zusammenzubrechen, wäre dort genau richtig gewesen! Ihr versteht mich nicht? Tja, eigene Selberschuld, wärta ma mitjekommen... mit mir und meiner Checkergangbang bestehend aus Calinca, Roxorsl und Jim
Aber vielleicht habt ihr ja auch Glück und die Tage folgt nochmal ein ausführlicher Erfahrungsbericht, sofern dazu Interesse besteht...
Jedenfalls waren wir so vom Konzert beflügelt, dass wa am nächsten Tag sprich Freitag erstmal Pete zu Ehren einen kleinen Altar im Volkspark Friedrichshain errichtet haben. Der war schön... nur leider konnten wir viele damit nicht begeistern und in den Pete-Wahn reißen.
Das lag vermutlich auch daran, weil alle nur Augen für unseren heimgekehrten Kosovo-Krieger hatten für den wa am selben Tag noch ne kleine Ü-Party geschmissen haben.
Da gab es nicht nur wieder viele bunte Sachen sondern auch eine kleine Hommage an die 90er... wir (Paul, Paul und ich, auch Paul mit Namen) spielten Wahrheit, Pflicht, Konsum! Nur haben wir die Kategorien Pflicht und Konsum weg gelassen... Ganz so old-skool warn wa an diesem Abend dann doch nicht drauf. Aber lustig wars und man erfährt schöne tolle Sachen!
Als ich dann aber doch irgendwann zu hause war, hab ich nachgedacht und mir wurde wehleidig ums Herz.
Ich ließ die letzten vergangenen Wochen Revue passieren und dachte an die Sportfreunde Stiller mit Wunderbaren Jahren und an Mareike Amado mit ihren Worten "Die Show ist nun zu Ende und ihr wart richtig gut!"
Bis dahin, dongsha!
die,die von pete angespuckt wu am 14.5.06 22:51


Aaaaahhhh...!!!

Aaah... Leute!
Ihr müsst euch unbedingt mal bei diesem Eintrag registrieren, ob ihr nun am 24.06. zu unserer ultimativen, einzigen und bestimmt auch letzten Abi-After-Show-Party kommen wollt!
Also am 24. Juni im Steinhaus .
Ich muss dann nämlich mal bald diese duften Eintrittsdinger kaufen und euch auf die Gästeliste setzen damit wa allesamt ´n fetzigen Abend gemeinsam erleben können!
(und hier noch ein Argument hintendran: wer weiß, ob das in Zukunft noch so wunderbar klappt, wenn wa erst mal arbeiten müssen...)
Also: lasst die Tastatur klimpern und meldet euch!
Ihr kommt doch alle? Ach was! Natürlich kommt ihr alle!
kartenvorkäufer am 4.5.06 15:31


Aus die Maues, Ferien aues...

...so sieht´s aues!!!
Meine Jüte, da hat man eben noch seine Fährjen in vollen Zügen seine Freiheit zelebrierend, Freunde sehend, neue Leute kennenlernend, also altbekannte und neuentdeckte Menschen treffend, lachend , Spaß habend, mit der Mutti shoppend, nachts mit der Tram durch die City cruisend und sich mit dem Straßenbahnfahrer unterhaltend, trinkend , die Auferstehung Jusu feierlich begehend, trinkend, im Park grillend, trinkend , sich amüsierend, vor aus-der-Klapse-entflohenden Psychos angsthabend, Geburtstage und Filmpremieren feiernd, trinkend, tanzend, rockend , nicht schlafend, aber dann doch ab und zu mal bis sechzehn Uhr im Land meiner nächtlichen Schlaferlebnisse völligen Glücksgefühls verbringend, arbeitend und Geld verdienend, durchgeknallte Fotos und Videos aufnehmend, lachend, rauchend , trinkend, genossen und da sind sie auch schon wieder vorüber:
Die für uns wohl letzten richtigen Ferien!
Dann wird sich vieles ändern, aber so crazy, sexy, cool & spontan, wie wir nun mal sind, werden wir das Kind schon schaukeln!
Ach, wat ´ne Überleitung, apropos Kind schaukeln, et jeht voran mit dem Stellengesuch eines geeigneten Zivildiensteinsatzortes meiner Wenigkeit: die erste positive Rückmeldung eben eines solchen Betriebes! Der Kinderladen Mücke hat mich zu einem Vorstellungsgespräch geladen und ihr müsst, ihr seid quasi dazu verpflichtet am Donnerstag (27.4.) an mich zu denken und mich mental zu unterstützen, damit ich dort ankomme und die Leute von mir auf Anhieb völlig überzeugt sind, sodass sie keine andere Wahl haben als mich sofort für diesen neunmonatigen Dienst einzustellen!!
Also drückt für mich ganz fest eure schönsten Körperteile, damit ich nach der Schule nich in irgendso´ne Seniorenwohnanstalt in Tuttlingen, Bad Urach, Pößneck oder gar Tauberbischofsheim lande und ich dort ohne euch und ihr hier ohne mich versauert!
Das wär` schade, oder?
spricht sich wie Harry am 24.4.06 21:34


nochma ey ficken alta!

ey da waren der kläddie und icke so in unsere ultimativ-krass-verplanten ferien vertieft, dass wa ma glatt verpeilt ham, dass wa bereits über die 1000 sind bezüglich besucher und so.
boah wie geil is das denn?!
dat müsste ja eigentlich ma jefeiert werden... wird sowieso ma wieder zeit für ne richtige sause. die letzte is ja schon wieder fünf tage her.
achso! kläddie wat is nu mit samstach? antworte mich ma endlich!
so jeht dat nich ...
nun gut, ick liebe euch alle und tschüß!
sybille am 18.4.06 18:24


ey ficken, alta!!!

wat is denn dit für ne verfickte scheiße, mann!!!!
ick voll am eintrach schreiben, klick auf anseh´n und wat passiert? jelöscht!!! einfach so!!! ick könnt heul´n, mach ick jetz ooch...
misti kacki am 16.4.06 16:52


Leute, es ist vorbei!

SCHOCK!!!
Es ist vorbei? Wat will er denn damit nur sagen? Häh?!
Es ist vorbei? Wat hat dit denn jetz schon wieda zu bedeuten, mh?!
What from the “Hassel” to the “Hoff” hata den diesmal ausjeheckt?
Fragen über Fragen über Fragen... ein Antwort:
Es ist vorbei!

...vorbei mit dem Warten!
Nachdem ich nun seit über zwei Wochen durch reinste Abwesenheit geglänzt hab, konnte ich mir nun ein Herz fassen um mal wieder die leeren Seelen des Bloguniversums zu füllen! Ich möchte euch auch diesmal nicht enttäuschen und euch wieder in die tiefsten Tiefen meiner (unserer) eigenkreierten, verflixten Fantasiewelt entführen! Also Hände hoch, Klappe zu, Vogel tot!

...vorbei mit der Chance ALLE wiederzuseh´n!
Und ich könnt mir grad total in´n Arsch beißen, dafür, dass ick nach hause komm´, da ick den janzen Tach unterwegs war, ganz unverhofft schnell noch die Lage bei meinen Mails checken wollte, da ich ja gleich wieder losmachen wollte, zufälligerweise auf die Statt-Matratzen-Homepage schaute, und las:
„07.04.2006 19:00 Uhr CAFÉ KÖPENICK Berlin- Köpenick; Selenbinderstraße 64; Soli - Konzi fürs Kontrollverlust mit SCUD
ab 07.04 kann man uns dann auch endlich mit nach Hause nehmen, außerdem gibt´s ne Gastmusikerin zu hören und weiß der Geier, was Silvie noch alles anschleppt.....see you, there....p.s. man sollte pünktlich sein, die ham da immer nen straffen Zeitplan, um 22:00 Uhr muss das Konzi rum sein.“
Es tut mir wirklich mehr als nur leid, ich wollte wirklich, wirklich, WIRKLICH, WIRKLICH gerne erscheinen, ich meine, das stand ja auch schon seit Langem fest und dann war die Chance aba auch schon wieder vertan. FICKEN, EY!
Die Checkertusse hat übrigens von vornherein abjesacht und ich erkläre hiermit ganz offiziell, dass ICH daran die alleinige Schuld trage, da ICH MIR den Virus eingefangen, ihn in MIR aufgenommen und sich ausbreiten lassen hab, an Maddi Madsens Strohhalm genippelt hab und somit den Virus auf sie übertrug. Daraufhin dachte sich der Virus: “Och, is ja nett hier, breite ich mich mal aus.”
Ich geb´s zu, ich hab´s einfach mal vermasselt und verdiene gar keine weitere Beachtung...

...es ist vorbei mit dem ´vielleicht wird in-TeeM den Abi-Ball moderieren`!
Erst gestern hat sich entschieden, dass wir DAS multipel einsetzbare Moderatorenkombinat schlechthin werden sein! Nun gut, als einzige Bewerber um den Job, hatten wir´s da ja auch nich so schwer, nichtsdestotrotz haben wir uns alle Mühe gegeben um die knallharte Jury (die ungefähr zu einem Drittel aus Freunden von uns bestand) von uns zu überzeugen. Mit Erfolg.
Aufgabe an euch!: Kommt zur Abi-After-Show-Party!
WANN? Samstach, 24. Juni 2006 WO? Steinhaus (5 Euro) WER? Ihr alle, wir alle!
Und gratuliert uns zu unserem grandiosen Auftritt!

...vorbei mit den entspannten Mathe(/Mal-)stunden!
Heute erfuhr ich, dass wir zukünftig nur noch Mathe mit dem ach-so-von-sich-überzeugten Womanizer Herr von und zu R. haben werden (wohlbemerkt, schon der dritte Mathelehrer in den letzten zweieinhalb Monaten, den wir verschleisen)!
Zugegeben, die letzte Klausur in Mathe, die wir letzte Woche geschrieben haben, is ja nun wirklich super jelaufen (11 Punkte für mich; wenn man mal beachtet, dass ich auch schon 11 Punkte weniger hingekricht hab), aber die Tatsache, dass wir bald keine cRazY, crAnCke Cartoons & stylishe Abi-Ball-Bühnen-Outfits mehr entwerfen können, macht mich psychisch total fertig!

...vorbei mit dem Spenden!
Da wollt ich noch janz schnell ´n Abstecher zur Haema AG machen um mir noch wieder ´n bissel das Taschengeld aufzubessern, da wurde ich aber nach haus geschickt, weil mein Eisenwert zu niedrig war. Folge: gesperrt für eine weitere ganze Woche (da ich ja nich gerade erst eine Woche wegen Krankheit aussetzen musste), zusätzlich muss ich nun aber auch noch Eisentabletten schlucken. Ich, ja! Derjenige, der schon seit Jahren, gar Jahrzehnten keine Tabletten mehr genommen hat!!! Frechheit!

...vorbei erst mal mit diesem Eintrag!
Eines noch zum Schluss zum Angeben: Icke seh mir ja am 11.05. die fette Koksleiche Mr. Pete Doherty & Band (also die Babyshambles) live an, und das aus nächster Nähe und mit den wohl heißesten & stylishsten Chicks, die ein Gutenberg je geseh´n hat, der Doherty-Braut Calinca & meine mir Anvertraute bess´re Hälfte!

Vorbei.
Jim Brain am 7.4.06 23:22


Mannometer

Ey, wat geht denn hier uff'm Blog? Nüscht! Da wurde einmal nen Knallerromaneintrag jeschrieben und nu is tote Hose oder wie oda wat? So kann dat nich weiterjehen!
Zur Abwechslung könnte sich ja och ma wieda mein ständiger Zeitgenosse der Junge von oben über mir verewigen... Lang ists ja schon her, dass er sich hier hat blicken lassen!
Deswegen also meine Aufforderung an dich: Kehr zu deinen Wurzeln zurück und lass wat von dir hören, Junge!
Ick meins ja nur jut...
Ick seh dich ja jeden tach aber wat soll'n denn deine Fans von dir denken?
Jetzt komm mir nich mit "ick bin doch aber noch krank", jut ick weeß, dat würdest DU nie machen, weil du dich ja respektablerweise von der wehleidigen Männermasse abhebst und das einer der millionen gründe is, warum ick dich so liebe aber... man jetzt hab ick bei meinem laberflash voll den Faden verloren! Egal... wat ick sagen will is, auch wenn es dir noch so schwer fällt, dich uffzurappeln wegen Schule, Kranksein, Schlafen und Keen-Bock-ham, trau dich, wag das Unglaubliche, du bist Deutschland, schreib nen Eintrag!
ick weiß meinen namen nicht am 4.4.06 16:50


Wort ab!

Wie bereits gestern im Gästebuch erwähnt, hielt es meine elektronische Datenverarbeitungsmaschine nicht für nötig, meinen in zwei Stunden so wunderbar liebevoll verfassten Eintrag zu bloggen.
Da aber auch ihr unbedingt Teil eines Ganzen sein solltet, bring ich also unser famos verlebtes Wochenende noch einmal zu Papier!
*räusper*

Nun gut... ersteinmal gibt es zu sagen: "Heiße Scheiße was für ein geiles Wochenende ist das gewesen!"

Angefangen hat alles mit dem über-alles-rockig-geilen Tomte Konzert im Postbahnhof!
Zum Einheizen waren The Kilians da... Toll waren die! Deswegen auch gleich mit Cd und Buttons eingedeckt. 'Ne Unterschriftenaktion ham wa dann och noch bei der erwähnten Band gestartet!
Nach 45 minütiger Spieldauer der Kilians und 15 minütiger Umbaupause war es dann so weit!

Tomte betraten die Bühne! Aüffallig der Thees! Er und seine Lederjacke! Ein Herz und eine Seele!

Dann erklangen die erste Akkorde und die Massen begannen sich in Bewegung zu setzen!
Bei "Ich sang die ganze Zeit von dir" gab es dann auch bei Jim und mir kein Halten mehr und wir "pokten" uns in die zweite Reihe. Dort ham wa dann die Anja und den Franz getroffen! Das war toll!
Zwischendurch 2x fast Schuhe verloren. Das Rocken dabei aber nie aus den Augen gelassen.

Nach zwei begeisternden Zugaben und einer Spieldauer von bestimmt mehr als zwei Stunden hieß es dann leider Abschied nehmen von einer grandiosen Band!

Nachdem wa unsere anderen zwei Begleitpersonen miT und olF auch wiedergefunden hatten, sind wa dann noch mit bester Laune ne Weile im Postbahnhof geblieben.

An der Bar ham wa dann sogar jemanden entdeckt! Heike from-the-Maka-to-the-tsch aus der Männerpension! Nach nem kurzen "Die hier?" unsererseits hatte se jedoch an Aufmerksamkeit verloren.

Dann! DAS Erlebnis des Abends und meines bisher noch kurzen Lebens! Beim Verarschen der Türsteherschränke geht Thees von Tomte an mir vorbei! Seine Schulter berührte die meine!
Enttäuschung aber folgte sogleich: keiner meiner Checkerbrüder glaubte mir!
Nach einiger Überzeugungsarbeit meinerseits fand ich dann aber doch Zuspruch und ich war erleichtert!

Irgendwann sind wa dann auch gegangen und cruisten noch mit Auto durch die Ciddy. Dabei ham wa Nutten, Verzeihung ich meine natürlich Frauen, die sich gewerbsmäßig zum Geschlechtsverkehr zur Verfügung stellen, gefilmt. Das war lustig! Dann durch diese Art von Zeitvertreib total ausgehungert erstmal zum König der Börga!
Anschließend ging es nach Hause...

Samstag hieß es dann: SHALAALAALAA! Feiern! So richtig die Sau rauslassen! Die kräsie Piepl aus'm Getto (ich zähl mich jetzt auch einfach ma dazu) gingen in den FritzClub!

Auf'm Weg zu meinen Lieb-Hab-Hasi aber erstmal richtig blamiert... Beim in die S-Bahn Einsteigen meinte ich das Ingping zu sehen. Ich ging also auf sie zu, wunk und sagte mit voller Freude "Hi!" Doch genau in diesem Moment musste ich feststellen: "Das isse ja gar nicht!"
Peinlich berührt stieg ich schnellen Schrittes in die S-Bahn... "Die sah ihr aber auch ähnlich!", dacht ich mir. Gleicher Gang! Gleiche Klamotten! Ebenfalls Brillenträgerin! Gleiches Gesicht! Sogar gleiche Kräuselhaare!
Einziger Unterschied: ein winziges Nasenpiercing, das meine Sinnesorgane beim ersten Blick nicht wahrnahmen... Irgendwann aber meine Erkenntnis: "Egal! Die siehste nie wieda!"

Beim Checker angekommen, erwartete mich und allen anderen auch der Alkohol! Erstmal gabs nen Begrüßungssekt! Anschließend folgten viele bunte Sachen!

Mit bester Partystimmung machten wir uns dann irgendwann los zur S-Bahn. Auf den Weg dorthin, gingen wir so als ob wir spazieren gehen würden (zum Verständnis des Witzes siehe letzte Germany's next Top Model Folge mit der sexy Jennifer)
Inna S-Bahn angelangt, starteten wa erstmal ne kleine Fotosession. Heiße Scheiße, ich kann euch sagen, hab ich sexy Freunde!

Nun gut im FritzClub angekommen, haben wa uns erstmal auf'm Rockfloor nen bißchen warm getanzt. Dabei kassierte ich Jims Ellenbogen ein, direkt ins Gesicht.
Dann waren wa überall und nirgendwo! Das Rocken aber nie vergessen!
Gegen 6 Uhr 30 hieß es dann Abschied nehmen vom FritzClub, vom Checker Tobsen de Tob und der fetzig-tollen Pete-Doherty-Braut Calinca. Es war bereits hell geworden!
Müde aber mit größter Zufriedenheit saß ich nun in der Bahn und fuhr nach Hause. Ich stellte fest, dass wir, the greatest piepl in the wörld, einen schönen Abend gemeinsam verlebt hatten... und ich freute mich schon aufs nächste Mal, wenn es wieder heißen würde: SHALAALAALAA!
die Aldibraut am 27.3.06 18:30


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung